Schnelles Kokos-Himbeereis ohne Sahne

Letztes Jahr war der 30. Juni einer der heißesten Tage des Jahres. Auch, wenn dies 2020 nicht der Fall war passt etwas Eis immer. Ich habe allerdings keine Eismaschine, geschweige den Nerven Eis alle 30 Minuten umzurühren. Außerdem verzichten mittlerweile viele auf MIlchprodukte und/oder Industriezucker. Also habe ich mir im Rahmen des Beerensommers „Beerige Blogparade“ ein schnelles Kokos-Himbeereis überlegt, dass ihr maximal zweimal umrühren müsst. Lasst es euch schmecken.

Beerige Blogparade

Folgende Blogger sind noch dabei:

Jessi von JessisSchlemmerkitchen mit Heidelbeer-Zitronen-Muffins

Patricia von uhiesig mit Red Currant Sling

Daniela von Danielas Foodblog mit Johannisbeer-Dattel-Chutney

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Brombeer-Eierlikör-Gugelhupf

Britta von Backmaedchen 1967 mit fruchtiger Beerenstreuselkuchen

ninamanie mit Crostini mit Balsamico-Erdbeeren und Basilikum-Pesto

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Maulwurfkuchen mit Erdbeeren

Katrin von Fernwehküche mit Beerige Holunder-Tonka-Tortet

Eva von evchenkocht mit Marzipan-Schnecken mit Johannisbeeren

Tina von Küchenmomente mit Erdbeer-Streusel-Cookies

Die Stillers mit Zuckerfreie Himbeer-Chia-Marmelade

Chrissy von krimiundkeks mit Erdbeer-Erdnuss-Zupfkuchen

Angelika von bake.travel.life mit Mini-Beeren-Törtchen

Ihr benötigt

  • 300 g gefrorene Himbeeren
  • 150 ml Kokosmilch (cremig)
  • 20 g Kokosblütenzucker, wenn ihr es süßer mögt, auch gern mehr
  • ein paar Kokosraspeln
  • Frische Himbeeren zum Verzieren

Kokos-Himbeereis von oben

Los geht’s

  1. Gebt die Kokosmilch und die Himbeeren in euren Mixer. Gebt dabei ruhig die Milch zuerst rein, dann hat es der Mixer einfacher.
  2. Mixt die Himbeeren und die Kokosmilch für ein paar Minuten, bis eine homogene Masse entsteht. Das kann durchaus ein paar Minuten dauern.
  3. Gibt den Zucker und die Kokosraspeln dazu und verrührt noch einmal alles ordentlich.
  4. Friert die Masse nochmasl für zwei Stunden ein. Rührt dabei nach circa 30 bis 45 Minuten das erste Mal um. Wenn ihr mögt, rührt nach 1,5 Stunden nochmals um.
  5. Nehmt das Eis aus dem Tiefkühlschrank, rührt es nochmals um und serviert es.
  6. Natürlich könnt ihr auch schon beim Mixen frische Himbeeren dazugeben. Probiert euch einfach aus.

Guten Appetit und einen schönen Sommer!

Eure

Haferhexe

Kommentare sind geschlossen.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: