Winterlicher Cheesecake mit Spekulatiusboden und Orangendecke

Weihnachten und Silvester sind vorbei und viele können den Frühling gar nicht mehr abwarten. Da habe ich leider schlechte Nachrichten für euch: Er bleibt noch mindestens zwei Monate. Nun geht aber mal ganz tief in euch und Hand aufs Herz: So schlimm ist er doch gar nicht, oder? Heiße Schokolade, kuschelige Abende auf dem Sofa und Strickmode. Ich mag den Winter, ich gestehe. Meine Lieblingsjahreszeiten sind aber auch Herbst und Frühling – ein bisschen komisch bin ich dann doch.

Aber zurück zum Winter. Jessi von Jessis Schlemmerkitchen hat anlässliche ihres Bloggeburtstags ein tolles Event ins Leben gerufen und möchte unsere Winterrezepte wissen. Da lass ich mich doch nicht lange bitten. Auch, wenn ich mir für dieses Jahr mehr herzhafte Rezepte vorgenommen habe (ich verfolge das stark, aber alles zu seiner Zeit), ist das erste Rezept in diesem Jahr ein süßes – einfach, weil es so super in die Nachweihnachtszeit passt. Stichwort: Spekulatiusverwertung.

Also, liebe Jessi, alles Gute zu deinem Geburtstag – ich habe Kuchen dabei!

Ihr benötigt

  • 200 g Spekulatius
  • 100 g flüssige Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 900 g Frischkäse
  • Abrieb einer Orange
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 EL Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 1 Pck. Tortenguss

Los geht’s

  1. Zerkleinert als erstes den Spekulatius bis er fein bröselig ist und mischt ihn dann mit der flüssigen Butter.
  2. Verteilt den Spekulatius in einer Springform (26 cm), drückt ihn fest und stellt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  3. Heizt den Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  4. Währenddessen verrührt ihr die vier Eier mit dem Zucker, Macht dies ruhig für ein paar Minuten. Dann rührt den Frischkäse mit einem Löffel unter die Zucker-Ei-Masse. Gebt noch etwas von dem Orangenabrieb zur Masse.
  5. Gießt die Frischkäse-Masse auf den Teig und lasst den Kuchen für 70 bis 80 Minuten backen.
  6. Passt dabei auf, dass der Kuchen keine Risse bekommt. Geht er auf, dreht die Hitze ein wenig runter.
  7. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, gießt ihr den Orangensaft und das Wasser in einen Topf, gebt die restliche Orangenschale dazu sowie den Esslöffel Zucker und das Tortengusspulver dazu. Rührt alles ordentlich um, lasst es aufkochen und dann für eine Minute abkühlen.
  8. Verteilt den Tortenguss auf dem Cheesecake und lasst ihn für ein paar Stunden abkühlen. Wenn ihr mögt, verteilt noch etwas Orangenabrieb auf dem Kuchen.
  9. Am besten schmeckt der Cheesecake, wenn er eine Nacht durchgezogen ist.

Um den Cheesecake, der dank Orange und Spekulatius schon winterlich ist, noch winterlicher zu machen, könntet ihr sowohl in die Frischkäsemasse als auch in den Guss noch etwas Zimt einarbeiten. Wir sind absolute Zimtliebhaber, aber uns war zu viel. Die Aromen ergänzen sich so wirklich prima.

Winterlicher Cheesecake mit Spekulatius

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

20 Kommentare zu „Winterlicher Cheesecake mit Spekulatiusboden und Orangendecke

Gib deinen ab

  1. ich hatte am Wochenende drüber sinniert, was ich mit den übriggebliebenen Weihnachtsplätzchen machen kann – jetzt weiss ich es 😉
    Orangen sind auch im Haus… .

  2. Cheesecake mit Spekulatiusboden liebe ich einfach total! In Kombinatin mit Orange habe ich es allerdings noch nie ausprobiert – klingt aber einfach hervorragend! LG Ina

  3. Schade das ich gerade einen halbfertigen Apfelkuchen im Kühlschrank habe, sonst wäre dieser auf jeden Fall eine Option . Der sieht echt lecker aus.
    Liebe Grüße Sabrina

  4. Der Kuchen sieht richtig lecker aus, den muss ich unbedingt ausprobieren!
    Mit dem Winter hast du schon vollkommen recht. Sobald Weihnachten vorbei ist verliert der Winter seinen Zauber. Vor allem wenn so wie jetzt kein Schnee mehr zu fallen scheint.

  5. Ich bin ja kein großer Kuchen und Torten Freund. Gehöre eher in die Kategorie „Herzhaft“. Aber ich liebe Cheesecake. Das Rezept werde ich ausprobieren. Vor allem der Teil mit der Orange reizt mich doch sehr.

    LG, Mo

  6. Hey,

    ich frag mich immer woher du diese tollen Rezepte hast. Ich habe schon das ein oder andere ausprobiert und es war bisher immer super lecker. Leider sieht es nur nie so schick aus ^^

    Das Rezept klingt wieder richtig lecker!

    Lg
    Steffi

  7. Das hört sich ja mega lecker aus. Früher war ich überhaupt kein Käsekuchen-Fan (wo ist da der Käse?!?!), aber inzwischen liebe ich ihn. Das klingt nach einer richtig coolen Abwandlung. Danke für das Rezept 🙂
    Lieben Gruß
    Jil

  8. Oh mein Gott, wie lecker klingt das denn bitte? Und sieht auch mindestens genau so lecker aus. Also wenn ich noch länger auf Deinem Blog bleibe, dann sehe ich bald aus wie eine……………..na ja, Kuchenliebhaberin halt 🙂
    Ich geh mal auf die Suche nach einer Tüte Spekulatius.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: