Zimt-Shortbread mit Walnüssen

Auch in der Vorweihnachtszeit kann ich nicht auf Shortbread verzichten. Ich liebe dieses schottisches Gebäck einfach – und habe es ja z. B. auch schon in der herzhaften Variante oder mit Whisky gebacken. Nun wollte ich gern eine neue Version ausprobieren – eine weihnachtliche. Was passt da besser als Zimt? Richtig Walnüsse. Also habe ich beides in einem Shortbread kombiniert und rausgekommen ist: daswohl neue Lieblingsgebäck meines Mannes.

Ihr benötigt

  • 300 g Mehl
  • 100 g Reismehl
  • 280 g Butter + 50 g Butter
  • 2 TL Zimt
  • 110 g Zucker
  • 20 g Zimt-Kokosblütenzucker (wenn ihr den nicht habt, nehmt einfach 20 g mehr Zucker und etwas mehr Zimt) + 1 EL Zimt-Kokosblütenzucker (oder normaler Zucker)
  • 150 g Walnüsse

Los geht’s

  1. Gebt als erstes das Mehl und das Reismehl in eine Schüssel, dann schneidet die Butter in kleinen Stücken dazu. Gebt den Zucker bzw. die beiden Zuckersorten und den Zimt dazu und knetet den Teig ordentlich durch. Es dauert eine Weile bis der Teig sich verbindet.
  2. Legt den Teigball für 90 Minuten in den Kühlschrank.
  3. In der Zwischenzeit: Hackt die Nüsse grob klein. Schmelzt die 50 Gramm Butter und verrührt die flüssige Butter mit den Nüssen und dem Esslöffel Kokosblütenzucker. Stellt die Nüsse beiseite.
  4. Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor und legt zwei Bleche mit Backpapier aus.
  5. Da der Teig immer gut gekühlt sein sollte, habe ich den Teig in vier Stücke geteilt und immer nur ein Teigstück verarbeitet. Dazu rollt ihr den Teig auf circa fünf Millimeter einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Sollte er beim Ausrollen auseinanderbrechen, drückt ihn mit den Händen einfach wieder zusammen.
  6. Stecht Plätzchen in euren Lieblingsformen aus und legt sie auf das Blech.
  7. Die Nussmischung sollte mittlerweile wieder ein bisschen fester sein, verteilt sie gleichmäßig auf den Shortbread-Keksen.
  8. Backt die Kekse für circa 20 Minuten, lasst sie noch circa fünf Minuten auf dem Blech auskühlen,bevor ihr sie auf ein Rost legt.

Das Shortbread ist super mürbe, so wie ihr es vom normalen Shortbread kennt. In der Kombination mit dem Zimt und den Nüssen – einfach ein Traum.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zimt-Shortbread mit Walnüssen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: