Cherry-Pie – Kirschkuchen auf Englisch

Haferschleim & Hexenbein hatte sich von Anfang an das Ziel gesetzt, möglichst einfach nachzumachende Rezepte zu veröffentlichen. Rezepte, für die man nicht tagelang in der Küche stehen muss. In all den Jahren, in denen ich jetzt blogge, habe ich eines über diese Art Rezepte gelernt: Die einfachen Rezepte sind manchmal wirklich die Besten. In den drei Jahren Haferschleim & Hexenbein habe ich dabei wirklich komisch aussehende Rezepte verbloggt und die, die am komischsten aussehen, bekommen immer wieder die meisten Klicks. Ich bin also auf dem richtigen Weg.

Dennoch werde ich ab nächstem Jahr wieder mehr kochen. Das habe ich mir ganz fest vorgenommen. Dafür muss ich meine Fotofähigkeiten verbessern – zwei Vorhaben – und das vor dem Jahreswechsel.

Heute habe ich wieder so einen Klassiker für euch. Einen, den ich schon lange backen wollte – ein Cherry Pie. Das ist quasi die amerikanische Variante eines Kischkuchens – so lecker. Ich habe dafür eine 20-Zentimeter-Springform benutzt, klein, aber fein trifft es daher bestens.

Ihr benötigt

  • 200 g Mehl
  • 40 g Puderzucker
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 Glas Kirschen
  • 4 EL Stärke

Los geht’s

  1. Gebt als erstes das Mehl und den Puderzucker in eine Schüssel.
  2. Schneidet die Butter in kleinen Stücken dazu. Gebt das Ei und das Wasser dazu.
  3. Knetet einen Teig aus den Zutaten. Formt eine Kugel, wickelt sie in Frischhaltfolie und legt den Teig für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Backform gut ein.
  5. Rollt gut zwei Drittel des Teigs rund aus und legt ihn dann in die eingefettete Form. Formt einen circa zwei Zentimeter hohen Rand. Den Rest des Textes und die Springform stellt ihr in den Kühlschrank.
  6. Gebt die Kirschen inklusive des Saftes in einen Topf und nehmt vier bis fünf Esslöffel des Safts ab. Rührt in diesen Saft die Stärke. Erhitzt die Kirschen im Topf solange, bis sie kochen.
  7. Wenn die Kirschen kochen, rührt den Saft mir der Stärke unter. Die Masse sollte nun sofort dicker werden. Lasst die Kirschen ein paar Minuten abkühlen.
  8. Gebt die Kirschen in die Springform.
  9. Aus dem restlichen Teig könnt ihr nun Teigstreifen schneiden und sie auf den Kuchen legen. Ihr könnt ihn aber auch ausrollen und eine runde Decke, in die ihr ein paar dekorative Löcher schneiden, formen und auf den Kuchen legen. Ganz, wie ihr mögt.
  10. Backt den Cherrie Pie für 20 bis 25 Minuten bis er goldbraun ist. Lasst ihn nach dem Backen gut auskühlen und bestreut ihn, wenn ihr mögt, mit Puderzucker.

Egal, wie ihr die „Kuchendecke“ gestaltet – der Cherry Pie ist wirklich schnell und einfach gemacht. Jeder, der Kirschen mag, wird ihn lieben.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

 

Advertisements

13 Kommentare zu „Cherry-Pie – Kirschkuchen auf Englisch

Gib deinen ab

  1. Oh Gott – ich versuche gerade mich GESUND zu ernähren und wenn ich den Kuchen sehe werde ich sofort rückfällig *_* Mega lecker und hört sich einfach an das Rezept …

    LG Danie

  2. Oh, der klingt super lecker. Kochen tue ich viel, aber beim Backen tue ich mir immer schwer. Vielleicht sollte ich den mit meiner Tochter backen. Sie würde sich sehr freuen. Der klingt nicht so schwer. Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße, Selda.

  3. Meine Liebe,

    das schaut einfach nur lecker aus und ich habe gerade mächtig Lust auf ein Stück! Ich finde das passt perfekt zu den bevorstehenden Feiertagen und ich werde den Cherry Pie sicherlich ausprobieren und nachmachen.

    Liebe Grüße
    Verena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: