Halloween-Muffins

Kinners, ich kann einfach nicht filigran. Da mein letztes Halloween-Rezept bereits zwei Jahre her ist, dachte ich mir, dass es Zeit für ein neues Rezept rund um den gruseligsten Tag des Jahres wird. Ich muss sagen „gruseligschön“ sind die Muffins geworden, so klassisch schön eher nicht. Aber das macht nichts: Sie sind trotzdem wirklich sehr lecker. Und das Beste daran ist doch noch, dass man sie einfach auch ohne die Fondant-Haube essen kann und dann hat tolle saftige Schokomuffins, die zu jeder Gelegenheit passen – nicht nur zu Halloween.

Wie sieht denn das bei euch aus? Feiert ihr Halloween? Bei uns auf dem Dorf laufen ja auch Kinder von Tür zu Tür – hier in der Großstadt eher seltener? Seid ihr als Kind durchs Dorf gelaufen? Oder habt ihr mit der irischen Tradition gar nichts am Hut? Ob Halloween-Monster oder Monsterjäger – versprochen, die Muffins schmecken allen.

Ihr benötigt

  • 125 g Butter
  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 90 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver

Für die Deko

  • Lebensmittelfarbe
  • 100 g Kouvertüre
  • 30 g Butter zusätzlich
  • 80 ml Milch
  • 200 g Fondant

Los geht’s

  1. Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Trennt als erstes die Eier.
  3. Schmelzt die Butter zusammen mit der Schokolade über einem Wasserbad und stellt sie dann beiseite zum Abkühlen.
  4. Verrührt den Zucker mit dem Eigelb bis die Masse hell und schaumig ist.
  5. Gebt langsam die Schokoladen-Butter-Mischung dazu und verrührt alles miteinander.
  6. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver und gebt die trockenen Zutaten zum Teig, rührt gut durch.
  7. Schlagt den Eischnee schnittfest und hebt ihn unter den Teig.
  8. Verteilt den Teig auf 12 Muffinförmchen und backt die Muffins für circa 25 MInuten.
  9. Für die Dekoration erhitzt ihr währenddessen die Milch, lasst sie aber nicht kochen. Zerstückelt die Kouvertüre, gebt sie in eine Schüssel, die Butter dazu und dann gießt ihr die heiße Milch darüber. Lasst die Mischung circa drei bis fünf Minuten stehen und dann rührt solange durch, bis sich alles miteinander verbunden habt. Stellt die Milch-Schoko-Creme beiseite.
  10. Wenn die Muffins fertig sind, lasst sie abkühlen.
  11. Rollt in der Zwischenzeit den Fondant aus und stecht mit einem Ausstecher oder einem Glas zwölf Kreise aus, die auf die Muffins passen.
  12. Bestreicht mit einem Pinsel jeden der Muffins mit der Schokocreme und drückt anschließend einen Fondantkreis darauf fest.
  13. Malt mithilfe der Lebensmittelfarbe (grün oder schwarz hat hier immernoch den größten Gruselfaktor) Spinnenetze auf den Fondant. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die Muffins halten sich so durchaus ein paar Tage, aber sie sind so lecker, dass sie schnell aufgegessen sind.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

 

Advertisements

19 Kommentare zu „Halloween-Muffins

Gib deinen ab

  1. Hi, schönes Rezept! Ja, bei uns laufen die Kinder auch an Halloween oder werden schon mal zu einer Party eingeladen. Ich finde das immer ganz schön, auch wenn es kein heimischer Brauch ist. Den Kindern gefällt das Verkleiden. Und da wir in Hessen kaum Karneval feiern, finde ich das einen guten Ersatz. Viele Grüße, Simone

    Gefällt 1 Person

  2. Auf Fondant kann man ja leider nix verstreichen…Bei meinem Kürbis-Käsekuchen mache ich nur dunkle, von der Mitte nach außen hin größer werdende Kreise und ziehe dann mit einem Zahnstocher von innen nach außen. Das ergibt dann auch ein tolles Spinnennetz – ohne großartig malen zu müssen…

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe früher als Kind kein Halloween gefeiert. Da war der Trend noch nicht hier angekommen. Aber ich habe dann später die Kinder aus den Dorf begleitet. Das war immer schön 🙂 In Hamburg klingeln nur selten Kinder an der Tür. Backen schaffe ich wahrscheinlich nicht mehr. Aber ich wollte noch ein bisschen Naschi einkaufen. Das Rezept klingt aber sehr lecker. Muss ich mal ausprobieren 🙂
    Lieben Gruß
    Jil

    Gefällt 1 Person

  4. mhm ich habe heute eh schon den ganzen Tag Schokogelüste, das macht es grad nicht besser 😀 Ich habe als Kind auch immer Halloween gefeiert und gehe auch heute gern noch auf Halloween Parties! Ich mag das Verkleiden und finde das man da nie rauswächst 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Die sehen ja niedlich aus. Vor allem die kleinen Hütchen als Deko sind toll.
    Als Kind war Halloween bei uns gar kein Thema, das kam erst viel später zu uns ins Dorf 🙂 Jetzt schmücken wir aber immer das Haus und haben immer Naschi für die Kinder im Dorf zu Hause 😉

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    Gefällt 1 Person

  6. Meine Liebe,

    tolle Idee! Wir haben morgen Halloween Party und ich bin noch immer am Arbeiten und habe noch nicht mal die Einkaufsliste für morgen geschrieben. Deine Muffins passen super … dann habe ich wenigstens schon mal ein Gericht für die Kids morgen.

    danke dir und liebe Grüße
    Verena

    Gefällt mir

  7. Liebe Cynthia

    Wow! Die sehen so süss aus! schon fast zu schade um es zu essen!

    Ich werde mir das Rezept mal aufschreiben, weil die Idee finde ich der Hammer!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

    Gefällt mir

  8. Ich wusste ja gar nicht, für welches Rezept ich mich jetzt entscheiden soll. Aber dieser Halloween-Muffin klingt nach einer ganz hervorragenden Schlemmerei hehe. Vielleicht gibt’s heute eine kleine, verspätete Halloween Party mit dieser Leckerei. Mmmhhh.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: