Apfel-Zimt-Schnecken aus Quark-Öl-Teig

*Der Artikel enthält Werbung. Das Rapsöl wurde mir freundlicherweise von Rügener Rapsöl zur Verfügung gestellt.

Ich schrieb es neulich schon auf meiner Facebook-Seite: Es ist Apfelzeit. In diesem Herbst soll die Ernte ja nicht so gut sein. Das liest man zumindest im Moment überall lesen. Ich habe trotzdem ein paar tolle Bosköpe bekommen und wollte diese natürlich auch verarbeiten.

Bei unserem letzten Rügenbesuch – das kommt ja zum Glück mehrfach im Jahr vor – habe ich mir eine Flasche Rügener Rapsöl besorgt. Diese wurde mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich hatte aber auch vorher schon Honig von der gleichen Firma und der war toll. Auf das Öl freute ich mich daher also um so mehr. Und ich kann euch versprechen, allein die Farbe ist toll – richtig golden. Nun hat Rapsöl aber auch einen Eigengeschmack. Den hat natürlich auch dieses Öl – und den mag ich nicht jeder. Ich finde aber, dass dieser leicht nussige Geschmack perfekt mit den sauren Äpfeln harmoniert. Die Schnecken sind schnell gemacht und schmecken auch am nächsten oder übernächsten Tag noch super.

Ihr benötigt (für ca. 10 bis 12 Apfel-Zimt-Schnecken)

  • 150 g Quark
  • 6 EL Öl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Zucker

Für die Apfel-Füllung

  • 2 Äpfel
  • 2 El Zitronensaft
  • 60 Zucker
  • 3 TL Zimt

Los geht’s

  1. Schält die Äpfel und schneidet sie in kleine Stücke. Gebt sie zusammen mit dem Zimt, dem Zucker und dem Zitronensaft in einen Topf und lasst es circa 15 Minuten kochen bis eine Masse entsteht, die ähnlich wie Apfelmus ist, aber wesentlich mehr Stückchen enthält. Stellt den Topf beiseite und lasst die Apfelmasse abkühlen.
  2. Heizt den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  3. Vermsicht das Öl mit dem Quark in einer großen Schüssel. Dann fügt den Zucker und das Mehl, vermischt mit dem Backpulver, dazu und rührt den Teig gut durch.
  4. Rollt den Teig rechteckig aus und bestreicht ihn mit der Apfelmasse.
  5. Rollt den Teig der Länge nach auf und schneidet circa zwei Zentimeter dicke Scheiben von der Rolle.
  6. Verteilt die Schnecken auf einem Blech und backt sie für 20 bis 25 Minuten.

Apfel-Zimt-Schnecken mit Rügener Rapsöl

Lasst sie danach noch etwas abkühlen, denn sonst verbrennt ihr euch die Zunge an den heißen Äpfeln verbrennen. Bestreut sie dann vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker.

Apfel-Zimt-Schnecken mit Rügener Rapsöl

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Merken

Merken

Advertisements

18 Kommentare zu „Apfel-Zimt-Schnecken aus Quark-Öl-Teig

Gib deinen ab

  1. Darauf hätte ich jetzt Lust. Yummy! Sag mal, wüsstest du eine gute Alternative zu herkömmlichen Mehl?

    Liebe Grüße, Stefanie*

  2. Guten Morgen,
    Du machst mich schwach!!! Ich liebe Apfelgebäck – Apfeltaschen, Apfelberliner, Apfelstrudel… Mhhh.. Und jetzt auch noch Apfel-Zimt-schnecken. Die backe ich für meinen Geburtstag am Mittwoch 😊
    Danke für das Rezept! 💕
    Liebste Grüße,
    Susi von http://www.pastellpink.com

  3. Hey,

    ich komme ja aus der Apfelstadt am Niederrhein, darum kann ich nicht anders als Äpfel zu mögen. Das Rezept hört sich einfach an und damit rückt es weit nach oben auf meine to-back Liste.

    Liebe Grüße
    Bea

  4. Ohhhh bei uns heissen die Öpfelchüechli und werden mit Zimt und einer Vanillesauce gegessen. Leeecker! Die genehmige ich mir oft, wenn wir auf einem Markt sind, da ich zu Hause sehr selten frittiere und gebacken schmeckts mir nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: