Bärlauch-Faltenbrot mit Käse und Schinken

Der April ist da und auch für die letzten ist wohl die Grillsaison gestartet. Da wir hier auf dem Balkon nicht grillen dürfen, nutzen wir einen Elektrogrill, aber das tut dem fast bestem beim Grillen keinen Abbruch: den Beilagen. Die kann man nämlich auch prima zu anderem Fleisch essen oder gar ganz ohne. So ist es auch bei dem Bärlauch-Faltenbrot, das ich vergangene Woche gemacht habe. Damit habe ich gleich zwei tolle Frühlingsvorteile vereint: den Start der Grillsaison und Bärlauch. Liebt ihr das Kraut auch so sehr wie ich? Es schmeckt nach Knoblauch, aber weder wird er Mund danach so trocken noch haben die Menschen in unserer Umgebung etwas davon. Bärlauch ist einfach toll! Und wenn ihr mögt, dann toppt das Brot noch eine Schinken-Käse-Füllung. Lecker!

Ihr benötigt

  • 600 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 50 g Öl
  • Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Kochschinken
  • 140 g Käse (ich hatte Gouda)
  • Ordentlich ein paar Blätter Bärlauch (ich hatte 12 große)

Los geht’s

  1. Gießt das lauwarme Wasser in eine Schüssel, bröselt die Hefe hinein, rührt mit einer Gabel um und verteilt 100 Gramm des Mehls über der Hefelösung. Lasst alles für circa 15 Minuten stehen.
  2. Dann gebt das restliche Mehl sowie das Öl (50 Gramm einfach abgewogen) und das Salz dazu. Knetet den Teig für mindestens fünf Minuten gut. Habt ihr eine Küchenmaschine – lasst sie die Arbeit erledigen. Deckt den Teig mit einem Geschirrtuch ab und lasst ihn an einem warmen Ort für eine Stunde gehen.
  3. Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Schneidet den Bärlauch in kleine feine Stücke und mischt ihn zusammen mit etwas Salz unter die Butter.
  4. Rollt den Teig nach dem Gehen aus, es sollte ein großes Rechteck werden. Schneidet den Käse und den Schinken in kleine Stücke.
  5. Bestreicht den Teig ihr mit der Butter und bestreut es dann mit dem Schinken und dem Käse. Der Teig sollte quer zu euch liegen. Schneidet ihn in sechs bis acht Streifen und faltet diese wie eine Ziehharmonika. Stellt sie dann aufrecht in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Wenn noch etwas Platz ist, macht das nichts und ist sogar von Vorteil, denn der Teig geht definitiv noch auf.
  6. Backt das Bärlauch-Faltenbrot für circa dreißig bis vierzig Minuten.
  7. Lasst es vor dem Servieren ein Weilchen auskühlen.

Bärlauch-Faltenbrot mit Käse und Schinken

Beim Essen kann sich jeder dann etwas vom Brot abzupfen. Das Brot ist fluffig und schmeckt dank der Butter und des Käses auch am nächsten Tag aufgewärmt noch einmal sehr gut. Ihr müsst das unbedingt ausprobieren.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Merken

Advertisements

11 Kommentare zu „Bärlauch-Faltenbrot mit Käse und Schinken

Gib deinen ab

  1. Huhu – Ich würde jetzt den Schinken weg lassen, da ich kein Fleisch und auch keine Wurst esse aber…das schmeckt ohne bestimmt auch lecker. Wird definitiv mal ausprobiert. Danke, für das leckere Rezept!
    Lieben Gruß, Yvonne

    Gefällt 1 Person

  2. Oh wie lecker, ich liebe Bärlauch. Das wird garantiert mein nächstes Brot – nur ohne Schinken, dafür mit mehr Käse 😉 Vielleicht besteht dennoch die Möglichkeit das Rezept später zu deiner Seite zu verlinken? Ich habe doch 100g Bärlauch hier rumzuliegen und die müssen umbedingt verbraucht werden. Vielleicht hast du ja Lust auf eine kleine Zusammenarbeit?! 😉 LG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: