Mohn-Muffins mit Kirschen

Soll ich euch mal etwas erzählen? Ich bin wirklich kein Fan von Muffins. Klar, dieses kleine Gebäck ist praktisch und oft schmeckt es auch jedem, aber ich weiß nicht. Cupcakes sind was ganz anderes: Durch die Creme oben drauf wird nichts trocken. Nun ja, bei Muffins ist das ja bekanntlich anders. Ich finde sie meistens fürchterlich trocken und gerade wenn sie mit Früchten sind ( z. B. Blaubeeren) schmecken sie immer ähnlich – ich kann in der Regel nichts leckeres an Muffins finden. Ab und an gibt es aber dann doch welche, die sich in mein Herz schleichen – ein richtig guter, saftiger Schokomuffin beispielsweise oder aber diese Mohn-Kirsch-Muffins zum Beispiel. Allein durch das Mohnback werden sie nicht trocken. Die Kirschen im Teig geben den Mohn-Muffins dann aber den letzten Pfiff. Dann sind sie nach dem Backen nicht nur fluffig, sondern auch wahnsinnig lecker. Ihr müsst sie unbedingt ausprobieren.

kirsch-mohn-muffin_1

Ihr benötigt

  • 50 ml geschmacksneutrales Öl
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 Packung Mohnback (ca. 250 g)
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 60 ml MIlch
  • 250 g Sauerkirschen (abgetropft)

kirsch-mohn-muffin_3

Los geht’s

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt euer Muffinblech mit kleinen Papierförmchen aus.
  2. Da ich ein Glas Sauerkirschen hatte: Gebt die Kirschen in ein Sieb und lasst sie abtropfen.
  3. Verrührt als Öl mit dem Zucker und den Eiern bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  4. Nun rührt das Mohnback unter die Masse.
  5. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es zur Masse. Verrührt alles ordentlich bis ein relativ fester Teig entsteht.
  6. Gießt die Milch zum Teig bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Wenn die 60 Mililiter nicht ausreichen, nehmt ruhig noch ein bisschen mehr.
  7. Nun rührt ihr die Kirschen unter.
  8. Verteilt den Teig in den Muffinförmchen. Dabei macht es nichts, wenn die einzelen Förmchen fast voll sind, umso schöner gehen sie nachher hoch.
  9. Backt die Muffins für circa 20 bis 25 Minuten. Wenn sie goldbraun sind, sind fertig. Zur Not macht die Stäbchenprobe. Klebt kein Teig mehr am Stäbchen sind die Mohn-Kirsch-Muffins fertig.

kirsch-mohn-muffin_5

Wie gesagt, mich können diese Mohn-Kirsch-Muffins endlich mal wieder überzeugen. Es sind definitv Muffins, die es hier öfter geben wird. Die Mischung aus Mohn und den Kirschen ist gemschmacklich einfach top. Das Beste ist: Sie halten sich zudem eine gute halbe Woche ohne auszutrocknen.

kirsch-mohn-muffin_7

Also, egal ob ihr auf Muffins steht oder nicht, probiert sie aus.

Guten Appetit

Eure

Haferhexe

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: