Über-Nacht-Dinkelbrötchen

Nun habe ich schon wieder so viele süße Rezepte gepostet, dass es unbedingt Zeit wird für etwas, das weniger Zucker enthält. Brötchen sind doch da perfekt. Aber mal ganz ehrlich, wer stellt sich denn am frühen Morgen (vorzugsweise am Wochenende) zwei Stunden früher in die Küche, um Brötchen zu backen? Ja, klar macht man schon mal, aber so wirklich gern. Deshalb ist ein Hefeteig, der über Nacht geht eigentlich perfekt – und uneigentlich auch.

Diese Dinkelbrötchen könnt ihr ganz entspannt am Abend vorher vorbereiten. Den Hefeteig lasst ihr einfach über Nacht im Kühlschrank und am nächsten Morgen formt ihr nur noch die Brötchen, lasst sie nochmal gehen und backt sie für wenige Minuten.

Dinkelbrötchen

Ihr benötigt

  • 42 g frische Hefe
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 550 g Dinkelmehl
  • 40 ml Öl
  • eine Prise Salz (oder etwas mehr, wie ihr mögt)
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Olivenöl

broetchen_4

Los geht’s

  1. Heizt den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vor und stellt eine feuerfeste Form mit Wasser hinein.
  2. Mischt als erstes die Milch mit dem Wasser, gebt den Zucker dazu und bröselt die Hefe hinein. Bestäubt alles mit Mehl und lasst für 15 bis 20 Minuten gehen.
  3. Nach dem Vorgehen des Teigs gebt das Dinkelmehl, das Öl und das Ei hinzu und knetet den Teig gut und lange durch –  entweder mit der Küchenmaschine oder eben durch echte Handarbeit.
  4. Lasst den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen.
  5. Streicht den Teig mit Olivenöl ein und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank.
  6. Am nächsten Morgen: Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und formt acht bis zehn Brötchen.
  7. Lasst die Brötchen noch einmal für circa 40 Minuten mit einem Tuch abgedeckt gehen.
  8. Backt die Dinkelbrötchen für circa 20 Minuten im vorgeheizten Backofen. Achtet einfach ein bisschen auf sie und die richtige Farbe. Manchmal brauchen sie ein wenig länger oder kürzer.
  9. Nehmt die Brötchen aus dem Ofen und lasst sie kurz abkühlen.

Dinkelbrötchen über Nacht

Ihr benötigt also am frühen Morgen circa eine Stunde für super frische Brötchen. Davon könnt ihr die meiste Zeit andere Sachen machen – den Frühstückstisch decken und ein Ei kochen zum Beispiel.

„Das dauert so lang“ ist jedenfalls keine Ausrede mehr, um morgens keine frischen Brötchen zu genießen.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Merken

Advertisements

2 Kommentare zu „Über-Nacht-Dinkelbrötchen

Gib deinen ab

  1. Die Brötchen sehen echt lecker aus und scheinen einfach machbar zu sein. Das finde ich als Küchenanalphabet super. Und da ich trotz meinem fehlenden Talent auch mal etwas gutes tue für meine Lieben werde ich dein Rezept sicher für den nächsten Brunch ausprobieren!
    Danke!
    Jessica

    Gefällt 1 Person

  2. Die Brötchen sind wirklich perfekt für das nächste Sonntagsfrühstück. Ich backe zwar in letzter Zeit wieder vermehrt Brote, aber die letzten selbst gebackenen Brötchen sind bei mir schon wieder viel zu lange her. Das muss sich ändern. Danke fürs Erinnern 😉
    LG Melli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: