Ob Karneval oder Silvester: Ofen-Berliner

Bei uns zuhause ist es Tradition zu Silvester Berliner zu essen. Das Besondere: Der Bäcker füllt immer mindestens einen davon mit Senf. Wieso? Weshalb? Warum? Fragt mich nicht, es war einfach immer so. Berliner sind auch wirklich lecker. HIer in Düsseldorf werden sie ja nicht nur am letzten Tag des Jahres en masse verkauft, sondern auch im Karneval – ob mit Guss, Zucker, Puderzucker und Marmelade, Vanillepudding oder einer anderen Creme. Und genau diese Kreativität könnt ihr auch beim folgenen Rezept walten lassen. Der große Vorteil: Sie werden nicht frittiert und sind aber (ok fast) genauso lecker. Werden sie frisch gegessen, sind sie eine wirkliche Alternative zu fettigen Verwandten vom Bäcker. Probiert sie aus und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Und bis zum Karneval ist ja auch noch ein bisschen Zeit, um sie zu backen.

Berliner aus dem Backofen

Ihr benötigt

  • 300 g Mehl
  • 15 g frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 50 g flüssige Butter
  • 2 Eigelb
  • circa 150 g Marmelade
  • 2 EL flüssige Butter
  • 150 g Puderzucker

Ofenberliner

Los geht’s

  1. Erwärmt die Milch und mischt sie mit dem Zucker, der Hefe und etwas von dem Mehl. Lasst den Vorteig für mindestens zehn Minuten gehen.
  2. Danach gebt ihr das restliche Mehl, die 50 Gramm Butter sowie die Eigelbe zum Teig und knetet ihn für mindestens fünf Minuten gut durch. Wenn ihr eine habt, lasst euch von der Küchenmaschine helfen.
  3. Nun lasst den Teig für eine gute Stunde, gern länger, gehen.
  4. Nach dem Gehen lasst, knetet ihr den Teig noch einmal durch und formt zehn bis zwölf Berliner. Diese legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lasst sie noch einmal für eine halbe Stunde gehen.
  5. Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  6. Backt die Berliner für circa 12 bis 15 Minuten bis sie eine schöne goldbraune  Farbe haben.
  7. Wenn eure Marmelade Stückchen hat, passiert sie durch ein Sieb. Ich habe eine Marmelade von einem großen Hersteller, der aus der unmittelbaren Nähe von Lübeck (schließlich haben wir da mal gewohnt 😉 ) genommen, die ganz ohne Fruchtstücke auskommt.
  8. Füllt die Marmelade in einen Spritzbeutel.
  9. Lasst die Berliner abkühlen und füllt sie dann mit der Marmelade. Seid nicht geizig. Ich habe zu wenig reingetan. Es schmeckte trotzdem, aber ein bisschen mehr, wäre nicht falsch gewesen.
  10. Bestreicht die Berliner mit den übrigen zwei Esslöffeln flüssiger Butter und bestreut sie mit Puderzucker.

Krapfen aus dem Backofen / Backofen-Krapfen

Voilá! Fertig sind eure super leckeren Berliner. Es benötigt etwas Gehzeit, aber hey, in der Zeit könnt ihr ja andere Dinge erledigen. Also probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Backofen-Berliner

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

4 Kommentare zu „Ob Karneval oder Silvester: Ofen-Berliner

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: