Marmorkuchen mit Amarula und Kokosblütenzucker

Ihr Lieben, ihr wisst, ich mag einfache Rezepte. Dennoch habe ich noch nie einen Marmorkuchen gebacken – der Gipfel des einfach Leckeren. Ein guter Marmorkuchen kann (fast) jede Torte schlagen – in meinen Augen.

Auf der Eat and Style haben wir Amarula probiert und da ich diesen cremigen Likör so lecker fand, musste ich unbedingt damit etwas backen. Ich hatte euch ja versprochen, dass ich viel Inspiration und zahlreiche Ideen gesammelt hatte. Eigentlich sollten in den Marmorkuchen noch Nüsse, ich fand es dann aber zu viel der Geschmackskomponenten. Die Walnüsse habe ich dann diese Woche für etwas anderes verarbeitet. Genau wie den Kokosblütenzucker, den ich bereits für diesen Kuchen verwendet hatte. Für mich ist dieser Zucker eine wahre Offenbarung beim Backen. Dieser karamellige Geschmack eignet sich eben besonders für Gebäck, bei dem auch auch Schokolade verwendet wird, es harmonisiert perfekt. Für leichteres, sommerliches Gebäck habe ich es noch nicht ausprobiert – ist grad auch irgendwie nicht die Zeit 😉

In jedem Fall: Backt doch mal wieder einen Marmorkuchen. Den lieben einfach alle.

Marmorkuchen mit Amarula

Ihr benötigt

  • 200 g sehr weiche Butter
  • 170 g Kokosblütenzucker (oder 240 g normalen Zucker)
  • 280 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch

Für den hellen Teig

  • 10 EL Amarula
  • 2 gehäufte EL Mehl

Für den dunklen Teig

  • 30 g Kakaopulver

Los geht’s

Als erstes verrührt die ihr die weiche Butter gut mit dem Zucker und dem Vanillezucker. Dann trennt ihr die Eier, stellt das Eiklar beiseite und gebt die Eigelbe nach und nach zur Buttermasse.  Dabei sollte zwischen den Eigelben eine Zeitspanne von dreißig Sekunden bis zu einer Minute liegen.

marmorkuchen_5

Habt ihr alle Eigelbe langsam dazugegeben, schlagt ihr den Eischnee. Gebt dafür etwas Salz zu dem Eiweiß und schlagt es, bis es schnittfest ist.
Mischt das Mehl mit dem Backpulver. Nun gebt ihr die Mehlmischung abwechselnd mit dem Eischnee zur Butter-Eigelb-Masse. Rührt immer wieder alles mit einem Backlöffel (die mit dem Loch) gut unter. Seid dabei nicht zu zaghaft, sonst verbindet sich der Teig nicht mit dem Eischnee, seid aber auch nicht zu schnell und rührt nicht zu kräftig, sonst geht die luftige Konsistenz kaputt. Habt ihr sowohl die Mehlmischung als auch das Ei unter gehoben, teilt ihr den Teig in zwei Hälften.

Marmorkuchen mit Kokosblütenzucker und Amarula

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Unter die erste Hälfte rührt ihr zehn Löffel Amarula und zwei zusätzliche Löffel Mehl. Unter die zweite Hälfte gebt ihr den Kakao. Fettet eure Gugelhupf-Form ein und gebt den Teit entweder abwechseln hinein oder erst die eine Hälfte, dann die andere. In jedem Fall empfehle ich mit der Gabel den Teig durchzuswirlen. Dann backt den Kuchen für 50 bis 60 Minuten, macht zwischendurch den weltberühmten Stäbchentest, so erkennt ihr auf alle Fälle, wenn der Kuchen durchgebacken ist.

marmorkuchen_7

Backt ihr für Kinder, könnt ihr den Alkohol natürlich weglassen. Schmeckt euch Amarula nicht, passt auch Bailey oder ein andere Creme-Likör. Der Klassiker Rum passt natürlich auch. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Marmorkuchen mit Amarula und Kokosblütenzucker

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

12 Kommentare zu „Marmorkuchen mit Amarula und Kokosblütenzucker

Gib deinen ab

  1. Awww lecker Kuchen 🙂 Da ich aktuell zu 90% Low carb lebe steht der zwar im Moment nicht auf meinem Speiseplan, aber ich hätte jetzt trotzdem gern ein Stückchen 😀
    Liebe Grüße
    Andrina

    Gefällt mir

  2. Liebe Cynthia,

    ein gutes Rezept für einen Marmorkuchen oder -guglhupf kann man einfach immer brauchen! Der perfekte Kuchen wenn man schnell Gäste vorbeikommen. Ich möchte das auf jeden Fall ausprobieren :-)!

    Danke dir und liebe Grüße
    Verena

    Gefällt 1 Person

  3. Das klingt so lecker. Mir läuft das wasser im Mund zusammen. Aber auch ich müsste den Likör weg lassen. Danke an meine Leber die von einem Gallenstein kaputt gemacht wurde. Trotzdem habe ich jetzt Lust auf Marmorkuchen ❤

    Hab einen schönen Mittwoch
    xoxo Vanessa von den Lipstickbunnies

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: