Zimt-Zucker-Kekse (Teig für Keksstempel)

„Kekse?“, fragt ihr. „Im Sommer?“, fragt ihr entsetzt weiter? „Ja, wieso denn nicht?!“, antworte ich. „Na, ist man die nicht zu Weihnachten?“ Neeiiin, man braucht sie im Büro als Nervennahrung, zum Reintunken in den Kaffee, während einer Reise oder einfach zum Mampfen zwischendurch. Ok ok, vielleicht passt der Zimt nicht für jeden in die Jahreszeit, aber wir lieben Zimt auch im Sommer. Oh, und wisst ihr was man noch machen kann? Die Kekse zerbrechen und mit Vla essen, insb. Vanille-Vla – leeeecker. Wir waren nämlich am Samstag in den Niederlanden bei einer sehr lieben Freundin und haben uns mit Vla eingedeckt – und die Kekse dazu … Ich sag es euch, sie sind ein Traum.

Die Kekse waren zudem eine Möglichkeit, endlich mal meine Stempel auszuprobieren. Ein passendes Rezept habe bei Amor& Kartoffelsack gefunden. Vielen Dank liebe Sonja für das tolle Rezept. Ich hab anstelle des Zitronenabriebs Vanillearoma genommen und sie hinterher mit Zimt und Zucker bestreut damit a) die Stempeldrucke besser zum Vorschein kommen und b) es eben superduper toll schmeckt. Ich werde es euch hier nochmal aufschreiben mit allen Änderungen, die ich vorgenommen habe  – oder auch nicht. Aber schaut ruhig mal bei Amor & Kartoffelsack vorbei. Es lohnt sich.

Zimt-Zucker-Kekse_3

Ihr benötigt

  • 250 g Mehl
  • 110 g kalte Butter
  • 70 g Puderzucker
  •  2 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 kleine Prise Salz
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma
  • 4 TL Zimt
  • 5 – 6 TL Zucker

Los geht’s

Siebt das Mehl in eine große Schüssel, gebt den Puder- sowie den Vanillezucker und das Salz hinzu. Schneidet die Butter in kleine Stücke zum Teig dazu. Bevor ihr anfangt alles zu kneten, müsst ihr noch das das EI und das Vanillearoma dazugeben. Jetzt könnt ihr kneten. Am Anfang wird es ein wenig schwierig sein, aber haltet durch, irgendwann geht alles schnell und ratz fatz könnt ihr eine Kugel formen, die ihr für circa eine Stunde in den Kühlschrank legt.

Zimt-Zucker-Kekse_1

Heizt den ofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Nehmt euch etwas von dem Teig, rollt ihn aus (circa 5 MIlimeter) und stecht die Kekse aus. Wenn ihr Keksstempel verwendet, stecht die Kekse mit einem runden Ausstecher (ein Glas geht auch) aus und stempelt sie im Anschluss.

Legt die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt sie im Ofen für circa zwölf bis fünfzehn Minuten. Zum Schluss hin, passt auf, dass sie nicht zu goldbraun werden! Bekommen sie etwas Farbe am Rand sind sie eigentlich fertig.

Zimt-Zucker-Kekse_4

Mischt den Zimt mit den sechs Teelöffeln Zimt. Holt eure Kekse aus dem Ofen und verteilt die Zimt-Zucker-Mischung auf den Keksen. Ich habe sie dann mit einem Silikonpinsel vorsichtig wieder entfernt, sodass die Mischung in den Vertiefungen blieb und die Stempel wunderbar zur Geltung kommen.

Zimt-Zucker-Kekse zum Tunken

Probiert es aus! Die Kekse eignen sich prima Naschen und Tunken.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Merken

Advertisements

3 Kommentare zu „Zimt-Zucker-Kekse (Teig für Keksstempel)

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: