Küchenklassiker: Clafoutis mit Johannisbeeren

Dieses Wochenende habe ich viele neue Sachen ausprobiert. Eine Sache will bei mir einfach partout nicht klappen – Mayonaise. Ich habe dann einen tollen Curry-Süßkartoffel-Salat kreiiert, der mit Mayo gar nicht lecker gewesen wäre, aber es ärgert mich trotzdem. Mal sehen, vielleicht teile ich das Rezept auch mal mit euch. Ab und an poste ich ja auch Nicht-Back-Rezepte, also mal schauen. Was meint ihr?

Nun aber zurück zur Clafoutis. Ich kenne diese Mischung aus Kuchen und Eierkuchen seit dem Französischunterricht, wie so viele andere wahrscheinlich auch. Doch gebacken habe ich es bestimmt seit der 10. Klasse nicht mehr. Dabei sind die einfachen Sachen oft die besten. Genau so ist es auch hier. Normalerweise wird so eine Clafoutis mit Kirschen zubereitet, da wir sie aber erst letzte Woche in den Brownies hatten, mussten dieses Mal andere Früchte her. Da kamen mir die leckeren roten Johannisbeeren gerade richtig. Die kleinen sauren Früchte in dem süßen Teig sind einfach super lecker. Da eine Clafoutis nicht sonderlich aufgeht, bietet sich so ein Stück auch einfach immer an. Probiert es aus.

Johannisbeer_Clafoutis_2

Ihr benötigt

  • 4 Eier
  • 75 g Puderzucker
  • 125 g Mehl
  • 80 ml Milch
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 EL Zucker
  • ca. 250 – 300 g Johannisbeeren
  • 1 EL Butter

Los geht’s

Als allererstes müsst ihr die Johannisbeeren von den kleinen grünen Stängeln befreien, passt dabei auf, dass nicht allzu viel von ihnen mit in eure Schüssel kommt. Danach wascht die Johannisbeeren gut ab und streut dann die anderthalb Esslöffel Zucker darüber. Vermischt alles gut und stellt die Johannisbeeren kurz beiseite.

Johannisbeer_Clafoutis_1

Heizt euren Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eine Springform (26 Zentimeter) mit der Butter ein und verteilt dann die Johannisbeeren auf dem Boden.

Johannisbeer_Clafoutis_4

Johannisbeer_Clafoutis_5

Nun gebt ihr die vier Eier und den Puderzucker in eine Schüssel und schlagt beides solange auf, bis es richtig schön schaumig und heller wird. Dann gebt ihr das Mehl, den Vanillezucker, das Salz und die Milch dazu und verrührt noch einmal alles gut miteinander. Den flüssigen Teig gießt ihr vorsichtig über die Johannisbeeren. Alles kommt nun für circa 25 Minuten in die untere Hälfte des Ofens. Achtet ein bisschen auf euer Clafoutis, ist sie goldbraun, kann sie aus dem Ofen. Lasst sie auskühlen, nehmt sie aus der Form und bestreut sie mit Puderzucker. Voilá!

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: