…trotzdem lecker: Zitronen-Schmand-Kuchen

Trotzdem lecker? Nun ja, man sollte nie backen, wenn man ein tolles, aber anstrengendes langes Wochenende hinter sich hat. Ich wollte dennoch am Montag einen Kuchen mit zur Arbeit nehmen. Die Idee war gut, nur mit Farbverläufen und hübschen Torten habe ich es nun mal einfach nicht. Also gab es keinen Farbverlauf, aber viele Fragen wieso denn der Kuchen grün sei. Das erklärte ich dann auch noch dem letzten Kollegen, fragende Blicke waren nicht selten die Antwort. Liebe Kollegen, Foodblogger wollen es eben nicht nur lecker, sondern auch hübsch. Die Betonung liegt auf wollen, bei mir klappt es eben nicht immer. Tatsächlich fand ich es dann trotzdem anprechend und vor allem lecker.

Bei dem Geburtstagskuchen handelt es sich wieder um einen Zitronenkuchen, der zweite auf diesem Blog, aber ganz anders als der erste. Durch den Schmand auf dem fluffigen Teig erinnert er ein wenig an einen Cheesecake, aber ist dennoch anders. Säure in zwei unterschiedlichen Ausführungen. Während der erste durch seinen überzeugenden Zitronengeschmack mit Recht durch mich zum weltbesten Zitronenkuchen ernannt wurde, besticht dieser durch seine Zurückhaltung. Probiert es aus.

Zitronen-Schmand-Kuchen_1

Eine kleine Anmerkung: Aufgrund der Uhrzeit und des langen Wochenendes, was hinter mir lag, war es mir wichtig, dass der Kuchen fix ging. Deshalb habe ich ausnahmsweise mal auf Zitronenabrieb aus dem Supermarkt zurückgegriffen. Es ist natürlich besser, wenn ihr euch die Zeit nehm und Bio-Zitronen-Zesten nehmt.

Ihr benötigt

Für den Boden

  • 300 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 280 g Mehl
  • 8 EL Zitronensaft
  • 3 TL Zitronenabrieb
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Belag

  • 1000 g Schmand
  • 100 g Zucker
  • 3 TL Zitronenabrieb
  • 1 Ei
  • 3 gestrichene TL Stärke
  • etwas Lebensmittelfarbe eurer Wahl

Los geht’s

Heizt den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. Als allererstes rührt ihr Butter (am besten vorher ein wenig weich gemacht, z. B. in der Mikrowelle), Zucker, Salz und die Zitronenschale cremig. Das macht ihr am besten in der Küchenmaschine, aber ich mache das auch mit dem Handrührer – circa 8 Minuten müsst ihr rühren. Gebt 5 Eier einzeln dazu, nach und nach, nicht auf einmal. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und siebt es dazu. Gebt abwechselnd mit dem Mehl den Zitronensaft hinzu. Fettet ein Blech (ca. 30 x 40 cm) und verteilt den Teig darauf, streicht ihn glatt. Backt den Kuchen für 20 Minuten in der unteren Hälfte.

Zitronen-Schmand-Kuchen_2

Nun mischt ihr den Schmand mit dem Zucker, der Zitronenschale sowie dem Zitronensaft, dem Ei und der Stärke. Rührt alles gut durch. Wenn ihr mögt, färbt einen kleinen Teil der Masse (ca. ein Viertel) mit der Lebensmittelfarbe ein. Nehmt den Kuchen nach 20 Minuten aus dem Ofen und verteilt als erstes den weißen Guss. Mit einem Spritzbeutel verteilt ihr die farbigen Streifen und zieht sie mit einem Holzspieß leicht ineinander. Natürlich könnt ihr das auch lassen. Jetzt kommt der Kuchen für weitere 15 Minuten in den Ofen.

Zitronen-Schmand-Kuchen_4

Danach lasst den Kuchen auskühlen, serviert ihn am besten noch am gleichen Tag oder einen Tag später. Dann schmeckt er am allerbesten.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

 

Merken

Advertisements

3 Kommentare zu „…trotzdem lecker: Zitronen-Schmand-Kuchen

Gib deinen ab

  1. Also, ich würde Dir die „Unglücke“ gern abnehmen 🙂
    So sieht ein Kuchen bei mir aus, wenn ich sehr konzentriert war und einen außergewöhnlichen Erfolg verzeichnen konnte ^^

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: