Klassiker: Käsekuchen ohne Boden

Dieses Wochenende habe ich es endlich geschafft, einen Käsekuchen ohne Boden zu backen. Das Rezept hatte ich schon länger im Kopf und war gespannt, ob es etwas wird und auch schmeckt. Und dann war dieser Käsekuchen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn die neue Kamera musste ausprobiert werden. JA! Ich habe mir eine neue Kamera gekauft und ich bin so glücklich. Ihr werdet es ja gleich selbst sehen, die Bilder sind um Welten besser und ich kann weiter an meinen Fotografier-Fähigkeiten üben. Ich finde allerdings für den Anfang sind diese Bilder wirklich schon ganz gut *selbstlob*. Nun aber erstmal das Rezept für den leckeren Käsekuchen, den ihr einfach zu jedem Anlass backen könnt.

Kaesekuchen ohne Boden mit Kirschen

Ihr benötigt

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 110 g flüssige Butter
  • 100 g Grieß
  • 2 gehäufte TL Stärke
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 1 kg Quark
  • 2 TL Zitronenabrieb
  • wenn gewünscht: ein paar Kirschen

Los geht’s

Wenn ihr Kirschen benutzt und diese nicht frisch sind, dann müsst ihr erst einmal den Saft abgießen. Stellt die Kirschen beiseite. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Als erstes schlagt ihr die Eier mit Zucker auf. Schlagt solange bis die Masse etwas cremiger und vor allem ganz hell wird. Dann gebt ihr die flüssige Butter dazu und rührt im Anschluss den Grieß, das Backpulver, die Stärke und den Zitronenabrieb unter. Nun kommt der Quark dazu, den habe ich noch einmal kräftig mit dem Handrührgerät untergerührt.

Käsekuchen ohne Boden_3

Käsekuchen ohne Boden_4

Gießt die Masse in eine Springform (26 Zentimeter), die ihr entweder mit Backpapier ausgelegt oder vorher mit etwas Butter eingefettet habt. Dann verteilt eure Kirschen auf dem Kuchen. Ich habe ungefähr eine handvoll genommen, sie auch nur oben raufgelegt, ein Teil ist etwas eingesunken und ein Teil blieb sogar liegen. Ihr könnt natürlich auch mehr nehmen und sie unter den Kuchen mischen.

Käsekuchen ohne Boden_5

Backt den Kuchen bei 180 Grad für 45 Minuten, stellt danach den Ofen auf 100 Grad runter und lasst den Käsekuchen für weitere 15 Minuten backen. Achtet darauf, dass er nicht zu dunkel wird.

Käsekuchen ohne Boden_7

Während ihr den leckeren Kuchen genießt, denkt euch einfach wie gesund der Kuchen ist, da er keinen Boden hat. 😉 Natürlich könnt ihr es auch mit anderem Obst ausprobieren. Ich finde, Kirschen und Käsekuchen gehen immer prima Hand in Hand. Also: Lasst es euch schmecken!

Guten Appetit

Eure

Haferhexe

Advertisements

2 Kommentare zu „Klassiker: Käsekuchen ohne Boden

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: