Rübli-Eierlikör-Cupcakes

Das lange Osterwochenende neigt sich dem Ende. Das tolle am Ostermontag ist doch der freie Montag, oder? Da kann es auch nochmal Eierlikör geben, denn der Alltag geht ja erst am Dienstag wieder los. Diese Rübli-Cupcakes mit leckerer Creme schmecken auch nach Ostern noch wunderbar. Ein weiteres Eierlikör-Rezept hab ich noch für euch in petto, das gibt es im Laufe der Woche noch für euch, aber erst einmal dieses super leckeren Cupcakes. Also probiert sie aus: zum nächsten Geburtsag einer Lieben oder einfach mal so, weil Cupcakes ja immer gehen.

Eierlikör-Cupcakes_1

Ihr benötigt

Für ca. 18 Muffins

  • 4 Eier
  • 180 g Zucker
  • 180 g geriebene Karotten
  • 200 g Mandeln
  • 2 TL Zitronenabrieb
  • 60 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • 100 ml Eierlikör

Für die Creme

  • 300 g Frisckäse
  • 100 g weiche Butter
  • 80g Puderzucker
  • Guter Schuss Eierlikör

Los geht’s

Als erstes trennt ihr die Eier. Schlagt die Eigelbe mit dem Zucker solange bis es schaumig  und hell wird. Dann gebt die Möhren, die Zitronenschale, eine Prise Salz und die Mandeln dazu. Siebt das Mehl und das Backpulver dazu. Nun gießt ihr den Eierlikör dazu und rührt gut um. Schlagt die Eiweiße sehr steif – mit einer Prise Salz geht es leichter – und hebt sie unter die Masse.

Eierlikör-Rübli-Cupcakes

Heizt euren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und stellt kleine Papierförmchen in eurer Muffinblech. Dann füllt die Masse in die Förmchen – sie können ruhig voll werden. Nach dem Aufgehen im Ofen fallen die Küchlein zusammen. Wie gesagt, der Teig ist ein wenig viel für zwölf Förmchen, reicht für ungefähr 18 Muffins. Backt die Muffins für circa 20 Minuten.

Eierlikör-Cupcakes_3

Während des Backens könnt ihr die Creme zubereiten. Verrührt dafür ordentlich den Frischkäse mit der Butter und siebt den Puderzucker dazu. Zum Schluss schmeckt ihr die Creme mit dem Eierlikör ab und verrührt nochmal ordentlich.

Hefehasen_6

Sind eure Muffins abgekühlt, spritzt ihr die Creme darauf und macht aus den Muffins Cupcakes 😉 Anders bei anderen Rezepten wird der Kuchen selbst im Kühlschrank nicht fest und bleibt nach zwei Tagen noch locker und fluffig. Aufgrund der Creme solltet ihr sie auch nicht viel länger stehen lassen.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: