Geburtstagskuchen: Himbeertorte mit Quark

Der erste Geburtstag des neuen Jahres stand ins Haus: Der beste aller Ehemänner feierte, dass er wieder ein Jahr älter wurde. Da wünschte er sich natürlich auch einen angemessenen Kuchen. Lecker sollte es sein. Und mit Früchten. Oh ja der Januar ist ein erntereicher Monat, die Auswahl an frischen Früchten ist mannigfaltig – NICHT.

Es musste also etwas sein, das mit konservierten oder tiefgefrorenen Früchten schmeckt. Schnell waren die Himbeeren auserkoren. Alles andere musste auch getreu meinem Motto lecker und nicht zu kompliziert sein, dennoch sollte es eine Torte sein. Fondant oder ähnliches fiel also raus.

Himbeerkuchen_1

HImbeerkuchen_7

Das Rezept für die folgende Geburtstagstorte ist einfach nachzubacken, es benötigt lediglich etwas Zeit und viele Schüsseln. Ansonsten habt ihr das meiste zuhause oder bekommt es im nächsten Suermarkt.

Ihr benötigt

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 80 g Stärke

Für die Füllung

  • 1 Pck. Vanilliepuddingpulver
  • 400 ml MIlch
  • 300 g Himbeeren (davon ein paar für die Deko)
  • 500 g Magerquark
  • etwas Zitronenzesten
  • 8 Blatt Gelatine
  • Zucker (2 EL für den Pudding, Rest nach Geschmack)

Für die Dekoration

  • 200 – 250 g Sahne
  • 4 TL Himbeer-Gelee
  • die übrig gebliebenen Himbeeren

Los geht’s

Ich habe als erstes die Füllung hergestellt, denn die muss zwei Stunden kühl stehen. In der Zeit habt ihr genug Zeit für den Boden.

Kocht den Pudding. Nehmt dafür nur 400 Mililiter Milch, anstatt 500 und 2,5 Esslöffel Zucker. Lasst ihn dann etwas abkühlen. Weicht die Gelatine ein. Püriert eure Himbeeren, wenn ihr sie ohne Kerne mögt, streicht die Masse noch einmal durch ein Sieb. Vergesst nicht, ein paar für die Deko beiseite zu legen.

Himbeerkuchen_3

Nun nehmt drei Gelatineblätter und löst sie einem Topf bei schwacher Hitze auf. Gebt nach und nach den Pudding dazu – NICHT umgekehrt. In eine Schüssel gebt ihr den Quark, den Pudding gebt ihr dazu. Rührt alles gut um.

Die restlichen fünf Gelatineblätter könnt ihr nun im gleichen Topf wieder bei schwacher Hitze auflösen. Zu diesen gebt ihr die Himbeeren und rührt alles gut durch, Nun fühlt ihr die Masse in eine Schüssel und rührt sieben Esslöffel der Quark-Pudding-Masse unter. Schmeckt beide Füllungen mit Zucker ab – ganz so wie ihr es mögt, entweder ein bisschen saurer oder ein bisschen süßer. Stellt sie für mindestens zwei Stunden kalt.

Währenddessen macht ihr den Teig. Heizt euren Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Trennt die Eier. Schlagt das Eiweiß mit einer Prise Salz steif, gebt nach und nach 50 Gramm von dem Zucker dazu. Dann schlagt ihr das Eigelb mit zwei Esslöffel kaltem Wasser und dem restlichen Zucker schaumig. Es ist fertig, wenn die Farbe eindeutig heller geworden ist. Mischt das Mehl, die Stärke und das Backpulver und siebt es zu der Eigelbmasse, hebt alles zusammen mit dem Eiweiß unter. Legt eine Springform (26 Zentimeter) mit Backpapier aus, wenn sie nicht beschichtet ist, und gebt die Teigmasse hinein. Lasst es 30 – 35 Minuten backen.

Himbeertorte_Biskuitboden

Wenn der Teig fertig und ein wenig abgekühlt ist, teilt ihn in drei Teile. Auf dem unteren verteilt ihr die Quark-Masse, dann legt ihr eine Teigplatte drauf und auf der verteilt ihr die Himbeer-Masse, dann die letzte Teigplatte oben drauf.

Himbeer-Quark-Torte

Schlagt die Sahne steif und mischt das Himbeer-Gelee drunter. Damit bestreicht ihr nun eure Torte und dekoriert sie mit den Himbeeren. Et Voilá! Der Hit bei jedem Kaffeekränzchen und auf der Geburtstagstafel.

Himbeerkuchen_5

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

10 Kommentare zu „Geburtstagskuchen: Himbeertorte mit Quark

Gib deinen ab

      1. Die Hilfe mag ich nicht. Selbstgebackene Kuchen bekommen von mir eher Leute, die ich NICHT so mag. Backen ist nicht gerade eines meiner größten Talente. Aber ich lese und sammel gern die Rezepte. Bekloppt, aber was soll’s 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: