Herbstklassiker: Pumpkin Pie

Der Herbst wandelt sich langsam in den Winter. Es wird Zeit für Plätzchen und Glühwein. Doch bevor ich in spätestens zwei Wochen in den Weihnachtsmodus schalte, möchte ich die letzten Novembertage nutzen und ein super leckeres Kürbisrezept mit euch teilen – mal was anderes als Kürbissuppe oder Kürbis aus dem Ofen, dennoch ein Klassiker.

So ein Stück dieses Kuchens wärmt von innen, wenn man von einem tollen Spaziergang nach Hause kommt und die Wangen kalt sind 😉 Dazu eine heiße Schokolade oder einen tollen Chai Latte und der Kuschelnachmittag ist perfekt.

Daher möchte ich mit diesem Rezept an dem Blogevent von Becky’s Diner teilnehmen.

kulinarischerherbstspaziergang-beckysdiner-quer

Bevor ich jetzt das Rezept mit euch teile, hier noch ein paar Fotos unseres heutigen Herbstspaziergang, darauf sieht man auch, was der Herbst für mich bedeudet:

  • bunte Blätter
  • kahle Bäume
  • und vielleicht nicht ganz so viel Sonnenschein, wie wir ihn gern hätte
  • der Wintermantel wird jetzt aus dem Schrank geholt
  • die warmen Schuhe ebenfalls

IMG_5506 IMG_5509 IMG_5514

Alle Bilder sind ausnahmsweise mal vollkommen unbearbeitet.

Nach so einem Spaziergang an der frischen Luft macht sich allerdings der Hunger bemerkmar. Zeit für Gemütlichkeit also. Daher nun das Rezept für den super leckren Pumpkin Pie.

Pumkin Pie 2

Ihr benötigt

Für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 70 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Eigelb

Für die Füllung

  • 700 Kürbispüree
  • 180 g Rohrzucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 3 Eier
  • 300 g Frischkäse

Los geht’s

Bevor ihr anfangt, schneidet den Kürbis eurer Wahl (ich habe Hokkaido genommen) in Stücke und gebt ihn für mindestens 30 Minuten in den Backofen. Dann lasst ihn abkühlen und püriert ihn. Das Püree, welches ihr nicht für den Kuchen benötigt, könnt ihr einfrieren. Ich habe diese Variante gewählt, da so das Kürbispüree fester und nicht so flüssig wird.

Nun stellt ihr als erstes den Teig her. Dazu vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker und dem Salz. Schneidet die kalte Butter in kleine Stücken und gebt sie zusammen mit dem Eigelb dazu. Knetet den Teig solange (am besten mit den Knethaken) bis er krümelig ist und drückt ihn dann mit den Händen zusammn. Kurz zu einem glatten Teig kneten und ab damit in den Kühlschrank für mind. 30 Minuten.

Pumpkin Pie 3

Für die Füllung mischt ihr das Kürbispüree mit dem Zucker und den Gewürzen und gebt dann die Eier und den Frischkäse dazu.

Knetet den Teig nach der Ruhzeit noch einmal kräftig durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Fläche aus, sodass er in eine gefette 26er Springform passt und ihr gleichzeitig noch etwas Rand auslegen könnt. Stecht den Boden ein paar Mal mit der Gabel ein und gebt dann die Kürbismasse darauf. Backt den Kuchen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für circa eine Stunde. Bevor ihn den Kuchen nach dem Backen aus der Form nehmt, lasst ihn zehn Minuten auskühlen.

Pumpkin Pie 4

Und nun aufs Sofa mit einer Tasse eures Lieblings-Heißgetränks und ein Stück dieses Kuchens genießen.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

Ein Kommentar zu „Herbstklassiker: Pumpkin Pie

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: