Heute habe ich leider kein Rezept für euch ;) …

…dafür einen Bericht über viel Spaß und schlechtes Essen. Endlich mal wieder ein Beitrag „Aus dem Leben der Haferhexe“.

Dieses Wochenende habe ich ganz meinem zweiten Hobby gewidmet – Outlander. Einige Stars der Serie und die Schöpferin der Buchreihe waren auf der RingCon in Bonn. Wie gut, dass ich erst vor kurzem von Lübeck aus viel näher rangezogen bin, so konnte ich die Gelegenheit nutzen. Es war meine erste Con und meine Güte war das anstrengend 😀

Auf so einer Con hat man nicht nur die Möglichkeit seinen Stars in sogenannten Panels, Fragen zu stellen, man sieht auch viele toll verkleidete Menschen anderer Fandoms (Lord of the Rings, Dr. Who, Hobbit, Game of Thrones etc. pp.) und man kann zum Beispiel an Workshops teilnehmen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit für einen kleinen eher größeren Unkostenbeitrag ein Foto mit seinem Star zu schießen.

Wenn frau für Fotos ansteht, ist frau dann schon ein Fangirl?

So ein Foto wollte ich eigentlich gar nicht. Doch als klar war, dass die Schauspieler der Charaktere Murtagh und Colum kommen,  habe ich diesen Vorsatz über Bord geworfen. Und es war ein Super-Erlebnis. Nun gut, ich denke einfach nicht drüber nach, was diese fünf Sekunden gekostet haben und erfreue mich an den Bildern. Bei meinem Vorsatz, kein Bild mit dem männlichen Hauptdarsteller zu machen, bin ich geblieben. Bei dem Anblick der kilometerlangen Schlange haben es meine Füße mir gedankt.

Vielleicht! Aber frau ist nicht allein.

Doch die Länge dieser Schlange zeigte, es gibt viele von uns. Seit gut einem Jahr bin ich mit fünf anderen Mädels „Adminöse“ einer deutschen Outlander-Fangruppe. Schon dieser Zusammenhalt ist super, kommen doch da vollkommen unterschiedliche Charaktere mit absolut verschiedenen Hintergründen zusammen. Dann treffen wir uns – wie zum Beispiel auf dieser Con – und es ist grad so, als ob wir uns ewig kennen. Aber es sind nicht nur wir fünf, es sind vielmehr 5000 – und weltweit natürlich viel viel mehr – die Fans der Outlanderbücher sind besonders toll, der Zusammenhalt sucht vergleichbares. Sicher, gezickt wird immer und überall – aber der Kern, der ist super. Ich kenne das auch von den internationalen Gruppen – eine Amerikanerin in Frankreich oder England? Kein Problem – irgendwo ist immer ein Outlanderfan. 20 Jahre Altersunterschied?! Ist doch egal, die Bücher sind zeitlos.

Schmerzende Füße und schlechtes Essen

Zurück zur Con. Ich habe die große Ehre gehabt, Diana Gabaldon dann ganz nah erleben zu dürfen. Und das mag sicher eines der Highlights gewesen sein – neben den tollen Gesprächen mit anderen Fans. Das Essen war es leider nicht. Der ConBurger war alles andere als ein kulinarisches Erlebnis (Presspappe und kaltes Fleisch), vielleicht sollte ich ihnen für das nächste Mal mein Rezept zur Verfügung stellen. Neben dem schlechten Essen steckt hinter so einer Veranstaltung natürlich ein riesige Maschinerie und damit verbunden Kommerz. Das geht bei den Preisen für Autogramme und Fotos los und hört beim Merchandise auf. Da muss sich natürlich jeder selbst die Frage stellen, inwieweit er oder sie da mitgehen will. Für mich bleibt jedoch das Fazit: Neben schmerzenden Füßen und einem Loch im Bauch ging mein Tag vor allem mit einem zu Ende: einem breiten Grinsen im Gesicht.

Tulach Ard*!

Eure

Haferhexe

*  Der Schlachtruf des Clan MacKenzie.

Advertisements

3 Kommentare zu „Heute habe ich leider kein Rezept für euch ;) …

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: