It’s Burger time: Burger mit Ziegenkäse und Feigenkonfitüre

In den letzten Wochen war es hier auf dem Blog eher süß. Das muss geändert werden. Der Ehemann und ich hatten großen Appetit auf Burger. Natürlich hätten wir einen der vielen Läden in der Stadt ausprobieren können, doch es war ein grauer, trüber Sonntag und die Option „Haus verlassen“ stand nicht zur Debatte. Da wir noch Ziegenkäse und eine Feigenkonfitüre im Kühlschrank hatten, war die Ultimative-Burger-Kombie auch schon geboren.

Burger2

Ihr benötigt

Für die Buns

200 g Mehl Type 405

250 g Mehl Type 550

1 Pck. Trockenhefe

40 g Butter

1 Ei

40 g Zucker

1 TL Salz

170 ml warmes Wasser

1 Eigelb und etwas Milch

Sesamkörner

Für die Burger-Patties

500 g Rinderhack

1 Ei

3 gehäufte EL Paniermehl

3 TL Senf

Salz

Pfeffer

Zum Belegen

Rucola

Ziegenkäse

Ketchup

Feigenmarmelade

alles, was ihr mögt

Los geht’s

Stellt als erstes die Buns her. Dafür gebt ihr das Mehl zusammen mit der Hefe, dem Salz und dem Zucker in eine Schüssel. Fügt die Butter und das Ei hinzu und vermischt alles. Dann gießt ihr das Wasser dazu, erst einmal nur circa Dreiviertel des Wasser, bei Bedarf den Rest, Knetet einen geschmeidign Teig und lasst ihn mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen. Dann knetet ihr den Teig noch einmal durch und formt acht gleichgroße Kugeln, die ihr mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legt. Achtet darauf, dass sie eine glatte Oberfläche haben. Drückt die Kugeln etwas flach und lasst sie zugedeckt eine Stunde gehen.

Luftige Burgerbuns

Nun mischt ihr das Eigelb mit etwas Milch und bestreicht damit die Teigkugeln, dann streut ihr auf jeden Rohling ein paar Sesamkörner und backt sie bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für circa 15 Minuten. Lasst sie mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt auskühlen, so bleiben sie schön weich.

Die Brötchen könnt ihr ruhig schon eher backen, sie schmecken beispielsweise auch noch am nächsten Tag.

Burger_Buns1

Für die Patties mischt ihr dann das Hackfleisch mit dem Ei, den Gewürzen, dem Senf und dem Paniermehl. Bratet sie am besten in einer Grillpfanne, wenn ihr keinen Grill zur Verfügung habt.

Burger mit Patty, Sesambrötchen, Rucola

Wenn ihr einen Ziegenkäse-Feigenkonfitüre-Burger möchtet, wie auf dem Foto. Gebt auf den unteren Teil des Brötchens etwas Ketchup, legt Rucola drauf, dann den Patty und nun eine Scheibe Ziegenkäse und etwas von der Feigenmarmelade. Nun der zweite Teil des Brötchens oben drauf und herzhaft reinbeißen.

Burger mit Ziegenkäse und Feigenmarmelade

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

2 Kommentare zu „It’s Burger time: Burger mit Ziegenkäse und Feigenkonfitüre

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: