Buttermilch-Scones à la Outlander

Es wurde mal wieder Zeit für eines von Theresas Rezepten. Für alle, die sich nicht mehr an sie erinnern. Theresa ist die nette Köchin, die sich die Mühe macht, etliche Outlander-Rezepte nachzukochen. Demnächst soll sogar ein Kochbuch erscheinen. Dieses Mal hatte ich es auf Mrs. Bug’s Buttermilk Drop Biscuits abgesehen. In der deutschen Ausgabe werden sie leider nur mit „Brötchen“ übersetzt, was diesen kleinen leckeren Dingern meiner Meinung nach überhaupt nicht gerecht wird.

ButtermilkBiscuits2

„Es schien ziemlich lange zu dauern, bis Jamie wieder auftauchte, obwohl die entrüsteten Rufe der Suchenden schnell verstummt waren. Wenn Jamie den Hintern versohlt bekommen hatte, dachte Roger zynisch, schien er seinen Spaß daran gehabt zu haben. Seine hohen Wangenknochen waren leicht gerötet, und er strahlte eine leichte, aber spürbare Genugtuung aus. Diese erklärte sich jedoch, als Jamie ein kleines Bündel aus dem Hemd zog und ein Leinentuch aufschlug, in dem ein halbes Dutzend frischer Brötchen zum Vorschein kam, von denen geschmolzene Butter und Honig trieften. „Ich glaube, Mrs. Bug hatte sie für das Quilterkränzchen vorgesehen“, sagte er beim Verteilen der Beute. „Aber es waren noch reichlich Teig in der Schüssel; ich glaube kaum, dass man sie vermissen wird.“ „Wenn ja, werde ich es dir in die Schuhe schieben“, versicherte ihm Roger, während er einen warmen Honigtropfen auffing, der ihm über das Handgelenk lief. Er wischte ihn fort und lutschte seinen Finger ab, wobei er einen Moment extatisch die Augen schloss.

Diana Gabaldon: Das Flammende Kreuz, Kapitel 108, S. 1235.

Die Buttermilk Biscuits erinnern tatsächlich eher an Scones und sind in der Kombination mit Butter und Honig wahrlich ein Gedicht.

Ihr benötigt

125 g Mehl Typ 404

125 g Mehl Typ 550

115 g Butter

2,5 TL Backpulver

0,5 TL Natron

1 TL Salz

2 TL Honig

1 (Kaffe) Tasse Buttermilch (ca. 250ml)

Los geht’s

Heizt den Ofen auf 220 Grad vor. Dann schmelzt die Butter und lasst sie gut fünf Minuten abkühlen. Mischt währenddessen die beiden Mehlsorten, das Backpulver, das Natron und das Salz in einer großen Schüssel. Rührt separat die Buttermilch, den Honig und Butter zusammen und gießt es dann zu den trocken Zutaten. Knetet es schnell zusammen, bis der Teig sich vom Rand löst. Dann formt kleine Teigkugeln und ordnete sie in einer Springform an. Drei in der Mitte den Rest außenrum. Achtung, sie sollten sich nicht berühren. Nicht so wie bei mir, dann kann man nämlich hinterher nur einen Teil der Springform fotografieren. 😉

ButtermilkBiscuits_roh

ButtermilkBiscuits1

Backt die Biscuits für circa 15 Minuten bis sie goldbraun werden. Frisch und noch ganz heiß könnt ihr sie noch mit einer Mischung aus Honig und Butter bestreichen, das gibt einen schönen Glanz und noch etwas mehr Süße :).

ButtermilkBiscuits3

Lasst sie ein wenig auskühlen, bevor ihr sie lauwarm mit noch mehr Butter und Honig (Jahaaaa! 😉 ) serviert… wenn ihr so lange warten könnt.

ButtermilkBiscuits_offen

Guten Appetit

Eure

Haferhexe

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: