Kalte Avocadosuppe

Unser neues Zuhause hat uns ja mit dem besten Wetter begrüßt. Zu doof nur, dass wir zwei gar nicht so sehr auf große Hitze stehen. Da fällt auch das Kochen schwer, eine kalte Suppe passt jedoch (fast) immer. Dieses Rezept stammt aus Kuba und dort sollte man sich mit heißen Tagen und kalten Gerichten auskennen…dacht‘ ich mir. Sie ist wirklich eine tolle Alternative zum Salat, wenn es einfach viel zu heiß dafür ist, den Herd anzumachen. Probiert es aus!

Avocadosuppe2

Ihr benötigt

4 reife Avocados

1 kleine Schalotte

250 ml Sahne (oder Cremefine)

250 g Joghurt

Salz

Pfeffer

Chilipulver

Paprikapulver (edelsüß)

Los geht’s

Als erstes schält ihr die Avocados und schneidet das Fruchtfleisch in mittelgroße Stücke. Diese gebt ihr in eure Küchenmaschine und püriert sie für einige Sekunden. Dann schneidet ihr die Zwiebel klein, gebt sie dazu und püriert erneut alles. Nun gießt ihr die Sahne hinzu, lasst die Küchenmaschine noch einmal alles durchrühren und gebt nach und nach, Löffel für Löffel, den Joghurt hinein bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Gebt die Suppe in eine Schüssel oder ein Behältnis, das ihr verschließen könnt. Doch bevor ihr sie für mindestens zwei Stunden in Kühlschrank stellt, schmeckt sie mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili ab. Ihr könnt nun noch mit etwas Petersilie oder Pfefferminze verfeinern oder nur garnieren. Gut gekühlt schmeckt die Suppe am besten.

kubanische Avocadosuppe

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: