Wegzehrung à la Terry Pratchett: Zwergenbrötchen

Heute ist der 1. Mai, das heißt vor allem, dass gestern Beltaine war – oder Walpurgisnacht. Mir war also danach, etwas „fantastisches“ zu backen. Was das sein sollte, war mir dabei auch noch nicht so ganz klar. Also ging ich in meinem Bücherregal auf Entdeckungsreise. Ja, und da fiel es mir in die Hände. Vor ein paar Jahren schenkte mir mein damals-noch-nicht Göttergatte ein Kochbuch aus der Welt von Terry Pratchett: „Nanny Oggs Kochbuch“. Zur Beschreibung steht auf dem Titel: „Ein überraschend nützlicher Almanach mit erstaunlichen Rezepten aus Terry Pratchetts Scheibenwelt.“

Beim Durchblättern fielen mir natürlich Rezepte wie die „Bananensuppenüberraschung“, „Frau Gogols hellseherischer Gumbo“ oder „Getrocknete Froschpillen“ ins Auge. Für den Anfang entschied ich mich dann doch für die Zwergenbrötchen, die es heute morgen, einfach mit Butter, zum Frühstück gab.

Die kleinen leckeren Brötchen werden in dem Kochbuch als effektives Kampfbrot beschrieben, die einen ernsten Schaden anrichten, lässt man sie aus 15 Zentimetern Höhe fallen. Essbar seien sie nur dann, wenn man sie vorher eine Woche lang einweicht. Nun, dem ist nicht so. Sie sind süß, daher sind sie keine „klassischen“ Brötchen, aber dennoch verdammt lecker.

Ihr benötigt

200 g Vollkornweizenmehl

50 g Puderzucker

1 TL Natron

50 g Butter (oder Magarine)

100 g zerkleinerte Nüsse (Ich hatte eine Mischung aus Cashewkernen, Mandeln, Para- und Walnüssen)

100 – 150 ml Milch

Wenn ihr mögt: 1 TL schwarze Lebensmittelfarbe. Ich hab das weggelassen.

Los geht’s!

Heizt den Backofen auf 230 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Gebt Mehl, Zucker und Natron in eine Schüssel und mischt gut durch. Dann fügt die Butter hinzu. Ich habe flüssige Butter genommen und diese kurz unter die Mischung gerührt. Wenn ihr Farbstoff benutzt, kommt der jetzt dazu. Auf alle Fälle kommen nun aber eure gehackten Nüsse mit in die Schüssel. Gießt die Milch nach und nach dazu bis ein fester Teig entsteht. Bei mir war es nach circa 100 Millilitern soweit. Der Teig klebte gut zusammen, aber noch nicht an der Hand. Teilt ihn in acht etwa gleichgroße Stücke, rollt diese zu Bällen und legt sie auf ein Backblech. Dieses sollte entweder mit Backpapier ausgelegt oder mit Öl bestrichen sein.

Rohe Zwergenbrötchen

Die Brötchen backt ihr nun für 15 bis 20 MInuten. Behaltet sie einfach im Auge. Wenn sie eine schöne Bräune haben, raus damit. Denn sonst müsst ihr sie schließlich doch noch eine Woche lang einweichen 😉

Zwergenbrötchen_nah

Bei uns wird es die kleinen Kampfgeschosse nun öfters geben.

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

Advertisements

4 Kommentare zu „Wegzehrung à la Terry Pratchett: Zwergenbrötchen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: