Selbstgemachte „Rafaello“ – kleine, feine Kokosbällchen

Ich hatte noch eine Dose gezuckerte Kondensmilch von meinem Osterfudge übrig. Doch diesen noch einmal zu machen, schien mir zu langweilig. Und es ist ja auch eine Food-Blogger-Krankheit, dass man ständig neue Sachen ausprobieren „muss“. Bei meiner Online-Recherche nach „Milchmädchen“-Rezepten stieß ich mehrfach auf selbstgemachte „Rafaellos“. Die Idee fand ich super, mag der Hexenmann diese kleinen Kokosbällchen doch besonders gern. Ich passte die Mengen an und dachte mir, dass in ein richtiges „Rafaello“ doch auch eine Mandel gehört. Auf die Keksschicht habe ich verzichtet.

Rafaello_alle

Ihr benötigt

(ergibt – je nach Größe – 25 bis 30 Kugeln)

1 Dose gezuckerte Kondensmilch

200 g Kokosflocken

100 g Mandeln, geschält

Das ist wirklich ein ganz schnelles Rezept und es eignet sich prima als Geschenk. Kippt die Kondensmilch in eine Schüssel und rührt 150 Gramm Kokosflocken unter. Ist alles gut mit einander vermengt, stellt es für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Bei mir blieb alles über Nacht kühl gestellt.

Kokosbällchen

Solltet ihr, wie angegeben, geschälte Mandeln gekauft haben, dann könnt ihr euch das Schälen sparen. Ich hatte allerdings nur ungeschälte. Wenn eure auch noch die braune Haut haben, kocht sie für fünf Minuten und gebt die Mandeln dann in eine Schale mit kaltem Wasser. Nun könnt ihr sie ganz einfach schälen, sie flutschen quasi raus. Vorsicht, FLUTSCHEN ist das richtige Wort 😉 Eigentlich benötigt ihr nur je eine Mandel pro Kugel. Ich konnte das vorher nicht abschätzen, aber geschälte Mandeln lassen sich auch prima vorm TV naschen.

Rafaello_nah2

Verteilt die restlichen 50 Gramm der Kokosflocken auf einem Teller. Nun nehmt ihr immer einen Teelöffel voll von der Masse, legt in die Mitte eine Mandel und formt eine Kugel. Dies geht am Besten, wenn eure Hände leicht feucht sind. Das wiederholt ihr bis die Masse aufgebraucht ist. Jedes der fertigen Bällchen dreht ihr mehrmals in den Kokosflocken.

Rafaello_innen

Nun könnt ihr sie, schön verpackt, verschenken, wenn sie denn so lange halten.

Lasst es euch schmecken!

Eure

Haferhexe

Advertisements

4 Kommentare zu „Selbstgemachte „Rafaello“ – kleine, feine Kokosbällchen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: