Sonntagsfrühstück: Vollkorn-Bagel

Der Sonntagmorgen versprüht eine ganz besondere Atmosphäre. Der Frühstückstisch wird hübsch gedeckt und die nächsten zwei Stunden muss die Welt mal vor der Tür warten. Was gibt es da besseres als frische Brötchen vom Bäcker um die Ecke, der sogar am Sonntag geöffnet hat? Selbstgebackene Bagels.

Nun müsste man zum Backen der Bagels wirklich sehr viel früher aufstehen. Das würde sich sicher lohnen, wer aber lieber eine Stunde länger im Bett bleibt, backt sie bereits einen Abend vorher und legt sie am Morgen nur noch einmal für fünf Minuten in den Backofen oder kurz auf den Toaster. Das Rezept stammt übrigens aus dem GU Buch „Backen! Das Gelbe von GU“. Also, ran an den Teig!

Ihr benötigt

400 g Weizenmehl

200 g Vollkornweizenmehl

200 g zarte Haferflocken

1 Würfel frische Hefe

2 EL Zucker

2 TL Salz

600 ml Wasser

Ihr verarbeitet nun alle Zutaten mit dem Wasser zu einem Teig. Dieser wird sehr klebrig. Gebt nach Belieben etwas mehr Mehl hinzu bis es für euch in Ordnung ist. Ich gebe immer wirklich nur ein wenig hinzu und kämpfe lieber mit dem klebrigen Teig. Lasst ihn dann für circa eine Stunde an einem warmen Ort gehen.  Das Volumen sollte sich verdoppeln.

Teilt den Teig nun in zehn bis zwölf Kugeln, je nachdem wie groß ihr eure Bagels mögt. Sticht mit einem Kochlöffel in die Mitte und vergrößert das Loch durch kreisende Bewegungen des Löffels bis gleichmäßige Ringe enstanden sind. Lasst diese noch einmal mindestens fünf Minuten gehen.

Vollkornbagels

Während die Bagels sich im wohlig Warmen vergrößern, füllt einen Topf zu drei Viertel mit Wasser und setzt eihn auf. Wenn das Wasser kocht, legt ihr die Bagels nacheinander in den Topf: Zuerst mit der Oberseite, 30 Minuten ziehen lassen, umdrehen, erneut 30 Minuten ziehen lassen. Holt sie mit der Schaumkelle heraus, lasst sie kurz abtropfen, legt sie auf ein Backblech (mit Backpapier) und backt die Bagels für 20- 25 Minuten bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze).

Guten Appetit!

Eure

Haferhexe

PS: Bei mir musste das leider ausfallen, wegen einem typischen „Ach Mist, beim Einkaufen vergessen“: Wenn ihr noch etwas Sesam, Mohn oder andere Kerne und Samen eurer Wahl Zuhause habt, bestreicht die Bagels vor dem Backen mit etwas Eiweiß und streut die Kerne drüber, so werden sie noch „vollkorniger“. 😉

Advertisements

3 Kommentare zu „Sonntagsfrühstück: Vollkorn-Bagel

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: