Scones – mit und ohne Cranberries

Als ich in Wales studiert habe, gingen wir an sonnigen Tagen gerne ans Wasser. Am Ende des langen Piers gab es ein kleines Café, geführt von einem alten Ehepaar. Er bediente und sie bereite im Hintergrund Tee, Kaffee und heiße Schokolade zu. Das Highlight eines jeden Besuchs waren aber die Scones. Mit Butter und Marmelade, mit oder ohne Rosinen. Kurz vor Abflug gen Heimat bin ich noch einmal hin und habe mir eine Ladung für Fahrt, Flug usw. geholt. Etliche Rezepte habe ich seitdem ausprobiert, alle lecker. Doch nun kam ich ganz durch Zufall an eins, das will ich euch nicht vorenthalten.

Im Hamburger Hauptbahnhof gibt es einen Teeladen. Dort bin ich schon öfter drum rum geschlichen, aber nie reingegangen. Das Besondere: Sie haben im Fenster ein Schild hängen, das daraufhin weist, dass es dort nun auch (wieder) Clotted Cream gibt. Mmmmh, dieses leckere fettige Zeug, das ich erst nach meinem Auslandsjahr lieben lernte, denn auf dem Pier gab es zu den Scones ja Butter.

Nun hatte ich einmal Zeit, ergriff die Gelegenheit, ging in den Laden und kam als stolze Besitzerin eines Glases Clotted Cream und eines Scone-Rezepts raus. Zudem lutschte ich einen leckeren Vanillie-Bonscher. „Wollen Sie nicht auch unser Rezept?“, fragte mich die nette Verkäufern. „Ist von der Frau unseres Chefs.“ „Sie müssen den Teig nur ein bisschen dicker ausrollen als dort steht“, gab sie mir mit auf den Weg. Gesagt, getan. Sie wurden ausprobiert. Und was soll ich sagen, sie sind ein Traum. Ihr wollt wissen, wie das Rezept lautet…Nun: Im Hamburger Hauptbahnhof gibt es einen Teeladen…

Oder lest einfach weiter, ich habe es ein klein wenig abgeändert – und noch eine Variante mit Cranberries gebacken.

Ihr benötigt

375 g Mehl

3 TL Backpulver

3 TL Zucker

2 Prisen Salt

90 g Butter

180 ml MIlch

Wenn ihr mögt: ein paar Cranberries

Scones_Clotted_Cream

Als erstes mischt ihr Mehl, Backpulver, Zucker und Salz, und schneidet die Butter in kleinen Stücken dazu. Dann vermischt ihr alles bis ein weicher krümeliger Teig entsteht. Nun kommt die Milch hinzu. Knetet den Teig fix durch und rollt ihn dann circa drei Zentimeter dick aus. Mit einem Glas (oder wenn ihr habt einer passenden Form) stecht ihr die Scones aus und backt sie 220 Grad (Ober- und Unterhitze) für 12 – 15 Minuten. Am besten lauwarm schmecken lassen MIT Clotted Cream 😉 Kalt sind sie aber auch ein Genuss.

Cranberry-Variante

Cranberry_Scones

Ich habe einfach Teig für die gewünschte Menge Scones mit Cranberries übrig gelassen. Und dann ein paar getrocknete Beeren hinein geknetet. Für zwei Scones waren das circa 1,5 Hände voll. Aber da variiert einfach, wie ihr es mögt. Sie wurden genauso lange gebacken wie die „Ohne-Variante“.

Guten Appetit

Eure

Haferhexe

Advertisements

5 Kommentare zu „Scones – mit und ohne Cranberries

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: